+43 677 626 330 01 info@japan-plus.at

Japan im Herbstfarbenrausch 24.11.24 – 09.12.24 (ohne Flug)

Gruppenreise
ab€5.780
Name*
E-Mail Addresse*
Gewünschtes Reisedatum*
Anzahl der Reisenden*
Ihre Anfrage*
* Ich stimme den Allgemeinen Reisebedingungen und den Datenschutzbedingungen zu.
Please agree to all the terms and conditions before proceeding to the next step
Auf Ihre Wunschliste setzten.

Adding item to wishlist requires an account

110

Warum Sie bei uns buchen sollten?

  • Erstklassige Beratung, die Zeit und Geld spart
  • Riesige Auswahl an Unterkünften
  • Maßgeschneiderte Routen
  • Ihr individueller Reiseplan

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.
+43-677-626-330-01

info@japan-plus.at

Dauer: 16 Tage
Availability : So 24.11.24 – Mo 09.12.24
Start: Tokyo
Ende: Tokyo
Tour Info

Erleben Sie in 16 Tagen die Höhepunkte Zentral-Japans. Sie besuchen dabei Tokyo, Kyoto, Kanazawa, Hiroshima und Hakone und in den japanischen Alpen Matsumoto und Takayama. Unterwegs sind wir ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, natürlich auch dem berühmten Shinkansen. Diese Rundreise bietet aufgrund Ihrer Ziele einen guten ersten Überblick über das Reiseland Japan. Sie erleben eine Mischung aus Stadt und Land, Kultur und Natur, wie sie nur Japan bieten kann. Wir reisen in einer Kleingruppe mit maximal 12 Teilnehmern. Diese Reise findet in Kooperation mit ARR Reisen statt mit einer Reiseleitung von Japan Plus Touristik (Japanologin) und einer Reiseleitung von ARR Reisen (Fr. Christine Emberger).

Unsere Gruppenreisen sind ausgelegt für Menschen, die eigentlich lieber individuell unterwegs sind. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, die Vorzüge einer organisierten Gruppenreise mit den Freiheiten einer Individualreise zu kombinieren.

Wie funktioniert das? An fast jedem Reisetag bieten wir ein inkludiertes geführtes Besichtigungs-programm. Sie können ganz, teilweise oder gar nicht daran teilnehmen, dies ist Ihnen frei überlassen. Die Besichtigungen finden alle mit öffentlichen Verkehrsmitteln statt. Sie erhalten Tipps, was man sich bei den Sehenswürdigkeiten anschauen kann, worauf man achten soll und was man getrost auslassen kann. Sie können sich dann in Ihrem Tempo hindurchbewegen.

Ihre Reiseleitung steht Ihnen bei Fragen zur Seite und berät Sie auch bei Ihren eigenen Erkundungen abseits der Gruppe. Ziel ist es, Ihnen die Freiheiten einer Individualreise zu bieten, jedoch ohne die aufwendigen Planungen, die diese benötigt. Ihre Reiseleitung kümmert sich um die Transfers und das Programm und Sie können sich vor Ort auf die Erlebnisse konzentrieren. Sie erhalten zudem einen ausführlichen Reiseplan mit zahlreichen Informationen zu Transfers, Besichtigungen und Tipps, damit Sie jeden Tag alles nachvollziehen können.

Achtung: Da wir ausschließlich öffentlich unterwegs sind, sollten Sie fit zu Fuß sein. Auch Treppen sollten für Sie kein Problem darstellen. Unser Gepäck schicken wir vor, Sie tragen somit in der Regel nur ein kleines Handgepäck.

Start & Ende

Tokyo (wir bieten Ihnen gerne passende Flüge für diese Reise an, bzw. können Sie auch vorher Anreisen oder Verlängern)

Tour-Datum

24.11.-09.12.2024

Reisepreis

€5780,- pro Person im Doppelzimmer
Einzelzimmerzuschlag €620,-
Kleingruppenzuschlag (7-8 Personen) €120,-

Inkludiert

  • 14 Nächte in jap. Mittelklasse Hotels (3*) mit eigenem Bad/WC inkl. Frühstück
  • 1 Nacht in einem traditionellen Hotel mit heißen Quellen in Hakone Onsen inkl. Abendessen und Frühstück (Zimmer im jap. Stil mit Bad/WC, Achtung EZ nur WC)
  • Österreichische Reiseleitung: Fr. MA. Petra Buchinger (Japanologin) und Fr. Christine Emberger
  • Alle Zug- und Busfahrten lt. Programm in der 2. Klasse plus SUICA/PASMO für unsere Besichtigungen
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Flughafentransfer im Zug oder mit Shuttlebus bei Ankunft und Abreise
  • Gepäcktransfer von Tokyo nach Kyoto, Kyoto nach Tokyo

Nicht inkludiert

  • Flug ab/bis zu Ihrem Heimatflughafen nach Tokyo (wir bieten Ihnen hier gerne etwas an)
  • Sämtliche unter „die Reise beinhaltet“ nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben
Was Sie erwartet

Wir kombinieren in dieser Reise die berühmte goldene Route mit der Weltmetropole Tokyo, der alten Kaiserstadt Kyoto und dem geschichtsträchtigen Hiroshima mit der schönen Drachenroute durch die japanischen Alpen. Auf dieser Strecke entdecken Sie das Tor der Alpen Matsumoto mit seinem schwarzen Schloss, die Stadt Takayama mit seinem gut erhaltenen original Stadtkern, das Dorf Shirakawago mit den strohbedeckten Farmhäusern und die Kunststadt Kanazawa am japanischen Meer mit dem weltberühmten Kenrokuen Garten. Den heiligen Berg Fuji sehen wir von Hakone, wo wir auch in den heißen Quellen baden können.

Mit dem Shinkansen überwinden wir große Distanzen in kürzester Zeit, während in den Lokalbahnen die Zeit stehen geblieben scheint. Hochmoderne Städte und ländliche Kulturschätze der japanischen Alpen erwarten Sie auf dieser abwechslungsreichen Reise. Wir empfehlen diese Route vor allem Erstbesuchern, da Sie hier nicht nur die Großstädte sondern auch den ländlichen Bereich erkunden.

  • Die Hauptstadt Japans Tokyo mit all Ihrer Vielfalt
  • Matsumoto, das Tor der japanischen Alpen mit dem schwarzen Schloss
  • Takayama, inmitten der japanischen Alpen mit seiner historischen Altstadt
  • Ausflug ins UNESCO Weltkulturerbe Shirakawago mit seinen strohbedeckten Häusern
  • Die Kulturstadt Kanazawa mit dem weltberühmten Kenrokuen Garten
  • Die alte Kaiserstadt Kyoto mit ihren zahlreichen Tempeln und Schreinen
  • Ausflug nach Nara mit den berühmten zahmen Rehen
  • Der berühmte Berg Fuji ab Hakone mit heißen Quellen
  • Eine Übernachtung in einer traditionellen japanischen Unterkunft mit heißen Quellen und mehrgängigem Abendessen
Reiseverlauf

Tag 0Abflug von Heimatflughafen

Individuelle Anreise nach Tokyo.

Tag 1Ankunft in Tokyo

Je nach Ankunftzeit in Tokyo Transfer zum Hotel im geteilten Shuttlebus oder mit dem Zug. Danach beginnen wir mit den ersten Besichtigungen im Stadtzentrum!
Auftakt ist der Meiji-Schrein. Die Gedenkstätte ist in einem weitläufigen Park eingebettet und symbolisiert die starke Verbindung des Kaiserhauses mit dem Shinto, der alten Naturreligion Japans. Im angrenzenden Stadtteil Harajuku erleben wir die faszinierende Jugendkultur Tokyos, Treffpunkt der Cosplay-Szene und trendige Geschäfte und Lokale.

Im Einkaufs- und Vergnügungsviertel Shibuya sehen wir die berühmte Fußgängerkreuzung beim Hachiko-Ausgang, ebenso wie die Statue des treuen Hundes Hachiko, der nach der Verfilmung mit Richard Gere ebenfalls zu einer Ikone geworden ist.

Hotel: Mets Mejiro 3* oder ähnlich

Tag 2Tokyo (F)

Mit dem Zug geht es morgens nach Kamakura. Die kleine ehemalige Hauptstadt liegt direkt am Meer und bezaubert durch zahlreiche Tempel. Wir besuchen den Kenchoji Tempel, den ältesten und größten Zen-Tempel von Kamakura. Beschützend steht über dem Gelände der Hansobo Schrein mit seinem fantastischen Ausblick über die Stadt bis zum Meer und mit etwas Glück bis zum Fuji. Danach besuchen wir den Tsurugaoka Hachimangu Schrein, bevor wir in der kunterbunten Einkaufsstraße vor dem Hauptbahnhof eine Mittagspause einlegen. Am Nachmittag besuchen wir den berühmten großen Buddha von Kamakura sowie den Hasedera Tempel mit seiner über 9m hohen aus Holz geschnitzten Kannon Statue. Mit etwas Glück erleben wir einen schönen Sonnenuntergang, bevor es wieder retour geht nach Tokyo.

Tag 3Tokyo (F/A)

Am Vormittag mischen wir uns im traditionellen Stadtteil Asakusa unter die Gläubigen im Kannon-Tempel (Sensoji Temple). Der Weg führt über die belebte Ladenstraße Nakamise-dori und durch das Donnertor mit seiner 750 kg schweren Laterne. Nirgendwo ist man in Tokyo dem Buddhismus so nah wie hier. Mit dem Wasserbus geht es zum Hamarikyu Garten, wo wir im Teehaus bei einer Tasse Matcha eine kurze Pause einlegen. Weiter geht es zum Tsukiji Fischmarkt. Der Großmarkt ist umgezogen, aber der bunte Markt für Endverbraucher lockt mit zahlreichen Restaurants und Geschäften. Hier haben Sie freie Zeit, frische Sushi und andere Köstlichkeiten zu probieren. Im Anschluss geht es zum TeamLab Borderless, einem faszinieren digitalen Museum, das uns die moderne Seite Japans zeigt. Nach diesem Erlebnis gehen wir gemeinsam in einem Izakaya, einem japanischen Beisl, essen. (F/A)

Tag 4Tokyo - Matsumoto (F)

Heute schicken wir unser Gepäck weiter nach Kyoto!
Wichtig: Wir packen für 3 Nächte in unserem Trolley alles Notwendige! In den Hotels werden Shampoo/Duschgel/Zahnbürste/Föhn/Pyjama bereitgestellt.

Mit dem Super Express Azusa geht es in knapp 3h von Tokyo nach Matsumoto. Nach Erreichen von Matsumoto werden wir sofort unsere Trolleys/Handgepäck im Hotel abgegeben! Danach können wir entspannt mit den Besichtigungen beginnen.

Am Nachtmittag besichtigen wir das Schloss in Matsumoto, das aus dem 16. Jh. stammt und eines von nur 12 original erhaltenen in ganz Japan ist. Die Wehranlage wird wegen ihres schwarzen Anstrichs auch „Krähenburg“ genannt. Abends wird das Schloss schön beleuchtet.

Hotel: Hotel Iroha Grand Matsumoto 3* oder ähnlich

Tag 5Matsumoto - Takayama (F)

Am Morgen fahren wir mit dem Expressbus weiter nach Takayama. Touristische Attraktionen sind die Gebäude aus der Edo-Zeit (daher auch der Beiname „Klein-Kyōto“), die Altstadt mit traditionellem Handwerk, Geschäften und Gasthäusern. Takayama ist eine malerische Stadt in den japanischen Alpen, bekannt für ihre gut erhaltene historische Altstadt und traditionelles Handwerk. Die Stadt bietet charmante alte Häuser, Sake-Brauereien und zahlreiche Schreine. Sake ist ein traditionelles japanisches Getränk aus fermentiertem Reis.

Nach einer kleinen gemeinsam Runde durch die Altstadt können Sie hier selbst flanieren und diverse Speisen, Getränke oder einen Tee genießen oder ein hübsches Handwerk erstehen.  Das Städtchen bietet hübsche Fotomotive und rundum wird das Herbstlaub farbige Kontraste bieten. (F)

Hotel: Tokyu Stay Hida Takayama 3* oder ähnlich

Tag 6Takayama - (Shirakawago) - Kanazawa (F)

Vormittags besichtigen wir noch den lokalen Markt von Takayama bevor es weitergeht mit dem Expressbus nach Shirakawago. Auf einem Spaziergang durch das malerische Dorf mit seinen strohgedeckten Bauernhäusern lässt sich das alte, ländliche Japan erleben. Es wurde von der UNESCO in seiner Gesamtheit zum Weltkulturerbe erklärt.

Es bietet sich an, sich in dem kleinen Ort noch mit einem Snack zu stärken, bevor es weitergeht nach Kanazawa mit dem Bus! Sollte der Garten von Kenrokuen am späten Nachmittag hübsch beleuchtet sein – beginnen wir bereits heute mit der Besichtigung.

Hotel: Hotel Daiwa Roynet Miyabi Kanazawa 3* oder ähnlich

Tag 7Kanazawa - Kyoto (F)

Das Samurai-Viertel und das Geisha-Viertel von in Kanazawa bieten einen interessanten Einblick in die japanische Geschichte und Kultur. Ein paar gut erhaltene Residenzen und enge Gassen, wiederspiegeln die Lebensweise der Samurai. Das Geisha-Viertel, mit seinen traditionellen Teehäusern und eleganten Geishas wiederum besticht durch eine zeitlose Anmut.

Am späten Nachmittag geht es mit dem Zug nach Kyoto – wo wir wieder unser „Großgepäck“ vorfinden werden.

Kyoto, einst die Hauptstadt Japans und ein kulturelles Zentrum, ist reich an Geschichte. Gegründet im Jahr 794 n. Chr. während der Heian-Periode, diente Kyoto über tausend Jahre lang als politisches und kulturelles Herz Japans. Unter der Herrschaft der Kaiser entwickelte sich die Stadt zu einem Zentrum für Kunst, Literatur und Architektur. Während des Zweiten Weltkriegs blieb Kyoto von Zerstörungen verschont und bewahrte somit viele historische Schätze. Heute ist Kyoto ein lebendiges Zeugnis für Japans reiche Vergangenheit.

Hotel: Hotel Node Kyoto 3+* oder ähnlich

Tag 8-11Kyoto (F)

Am ersten vollen Tag in Kyoto besuchen wir einige der Highlights der 1100 Jahre alten Kaiserstadt, mit vielen von Japans schönsten Tempeln, die allesamt zum UNESCO-Welterbe gehören. In Kyoto bewegen wir uns in der Regel mit öffentlichen Bussen fort. Die Abfolge der Besichtigungen können variieren.

Arashiyama ist ein malerischer Stadtteil im Westen von Kyoto. Highlights sind der magische Bambuswald, ein dichter Hain aus hohen Bambusstangen, welcher eine fast magische Atmosphäre schafft, die Togetsukyo-Brücke und der UNESCO-geschützte Tenryu-ji-Tempel. Der Otagi Nenbutsu-ji-Tempel mit seinen einzigartigen Rakan-Statuen und der Adashino Nenbutsu-ji-Tempel mit seinem kleinen aber feinen Bambuswald sind ebenfalls beeindruckend und zeigen die stillere Seite von Kyoto.

Zu Mittag können wir uns bei diversen „Standln“ oder kleinen Restaurant stärken oder einfach nur in Ruhe beobachten bzw. fotografieren. Nachmittags geht es zum wortwörtlichen Goldstück von Kyoto, dem Kinkakuji Tempel, auch als „goldener Pavillon“ bekannt.

Am zweiten vollen Tag ist unser erster Stopp das Nijo Schloss, einst die Residenz der Tokugawa Shogune, danach eine kaiserliche Villa, hier bietet sich die einzigartige Möglichkeit zu sehen, wie die Herrscher Japans gelebt haben. Mittags machen wir Pause in der Nishiki-dori, der „Küche“ Kyotos.

Unser nächstes Ziel ist das Higashiyama Viertel mit dem Kiyomizu-Tempel. Diverse Läden in charmanten Gassen, gesäumt von Teehäuser und Läden mit außergewöhnlichen Kunsthandwerk laden immer wieder zum Flanieren ein, aber auch zum Staunen – was japanische Kunst an Schmuck, Stoffen, Handwerk, … hervorbringt. Hier können Sie etwas Zeit verbringen und das eine oder andere Geschenk erstehen.

Am späterem Nachtmittag unternehmen wir einen Spaziergang durch das Higashiyama Viertel und besuchen die Abendbeleuchtung des Kodaiji-Zen-Tempels mit der beeindruckenden Lichtershow im Steingarten. Am Yasaka Schrein vorbei finden wir uns in der Shijo Straße beim Gion Viertel ein.

Am dritten Tag morgens heißt es etwas früher aufstehen, damit wir den Fushimi Inari Schrein mit seinen berühmten roten Toren ohne die dort üblichen Menschenmassen besichtigen können. Wir steigen hinauf bis zum ersten Teich und machen unterwegs einen kleinen Abstecher zu einem Sub-Schrein mit beeindruckendem Bambus-Wald. Wer möchte kann noch auf den Gipfel des Berg Inari gehen, der Weg steigt recht sanft an, hat jedoch zahlreiche Stiegen. Bis zum Gipfel geht man immer wieder durch die roten Tore.

Mit dem Zug geht es dann in ca. 50min weiter nach Nara. Die alte Kaiserstadt hat einige der bedeutendsten Bauwerke Japans. Nach einer Mittagspause besuchen wir zuerst den Todaiji Tempel, der sich nicht nur durch seinen immensen Bronze-Buddha sondern auch durch die größte freistehende Holzhalle der Welt auszeichnet, und das obwohl das Gebäude aus dem Jahr 1692 um ein Drittel kleiner ist als das Original! Von der Nigatsudo Halle haben wir Sicht über Nara bevor es weiter geht zum Kasuga Schrein. Dort werfen wir einen Blick auf die endlos scheinenden Reihen an Steinlaternen. Begleitet werden wir auf unserem Spaziergang durch Nara von zahlreichen wilden aber dennoch zutraulichen Rehen. Diese gelten hier als heilige Boten der Götter.

Den letzten Tag  widmen wir dem Herbstlaub. Der Nanzenji Tempel mit seinen zahlreichen Subtempeln ist unser erster Stopp. Das Highlight des Tages ist jedoch ohne Zweifel der Eikando Tempel. Sein großer Garten erstrahlt im Herbst in zahlreichen Rot- und Gelbtönen.

Nachmittags frei um nach Ihrem Geschmack noch das eine odere andere zu Entdecken. Unsere Reiseleitung hat sicherlich einige großartige Tipps. Vielleicht wollen Sie „Shoppen / Essen“ wie ein junger Japaner, weitere Tempel besichtigen oder einfach nur sich treiben lassen.

Tag 12Kyoto - Himeji - Hiroshima (F/A)

Wichtig: Wir packen für 3 Nächte in unserem Trolley alles Notwendige! In den Hotels werden Shampoo/Duschgel/Zahnbürste/Föhn/Pyjama bereitgestellt.

Nach dem Frühstück geht es mit dem Shinkansen Superexpresszug in ca. 1h nach Himeji, wo wir das berühmte weiße Schloss, „die Burg des weißen Reihers“ (UNESCO-Weltkulturerbe), besichtigen. Die Burganlage, eine der schönsten und ältesten Japans, diente so manchem Film als Kulisse. Ebenso sehen wir den benachbarten Kokoen Garten.

Danach geht es mit dem Shinkansen weiter nach Hiroshima. Unser Hotel liegt hier in Gehweite zum Peace Memorial Park. Am Abend besuchen wir gemeinsam noch eine berühmte Gegend mit zahlreichen Okonomiyaki Restaurants, der lokalen Spezialität von Hiroshima. Vor allem die Einheimischen lieben dieses Gericht und auch dem Europäer sagt diese Speise sehr zu.

Hotel: Washington Hotel Hiroshima 3* oder ähnlich

Tag 13Hiroshima (F)

Am Morgen Besuch des Peace Memorial Parks mit Museum (nur wer möchte). Weiter geht es auf die heilige Insel Miyajima, die in der Seto-Inlandsee liegt. Miyajima ist einer der drei szenischsten Orte Japans und hält diesen Titel zu Recht. Wir besichtigen den Itsukushima Schrein und nach einer Mittagspause den faszinierenden Daisho-in Tempel mit seinen zahlreichen geheimen Orten.
Bei schönem Wetter genießen wir den Sonnenuntergang mit Blick auf das schwimmende Tor im Meer bevor es wieder retour geht nach Hiroshima.

Tag 14Hiroshima - Hakone (F/A)

Je nach Fahrplan haben wir noch Freizeit in Hiroshima, bevor wir mit dem Shinkansen nach Hakone, im Fuji-Hakone Nationalpark, fahren. Wir checken in unserem Hotel ein und starten eine erste Besichtigungstour der Region. Auf dem Programm stehen das dampfende Tal Owakudani, eine Schifffahrt auf dem Ashi See und ein Besuch des Hakone Schreins. Je nach Wetter verschieben wir die Besichtigungen eventuell auf den nächsten Tag und entspannen stattdessen in den heißen Quellen unseres Hotels. Abends erwartet uns ein gemeinsames traditionelles Abendessen.

Hotel: Hakone Kowakien Mikawaya Ryokan oder ähnlich

Tag 15Hakone - Tokyo (F)

Die fehlenden Teile unserer Besichtigung von Hakone machen wir am Vormittag. Zu dieser Zeit ist die Wahrscheinlichkeit, den Fuji zu sehen, am höchsten. Japans höchster Berg ist ein Symbol von großer kultureller und spiritueller Bedeutung. Der Fuji, oder Fujisan, wie er liebevoll genannt wird, ist ein aktiver Vulkan und erhebt sich 3.776 Meter über dem Meeresspiegel. Sein perfekter, schneebedeckter Kegel ist ein unverwechselbares Wahrzeichen Japans.

Nachmittags machen wir uns mit dem Shinkansen wieder auf den Weg Richtung Tokyo. Nützen Sie die letzten Stunden, um noch ein paar Einkäufe zu erledigen bzw. japanische Lebenskultur zu genießen.

Hotel: Prince Hotel Shinagawa 3* oder ähnlich

Tag 16Rückflug nach Hause (F)

Je nach Flugzeit noch Freizeit bzw. Transfer mit dem Zug oder Shuttlebus zum Flughafen.

(Je nach Wunsch können wir noch beliebige Zusatznächte in Tokyo für Sie buchen!)

Karte